Blog

| No Comments

Euorpean Agora 2022

Du bist aktive/r Roverin oder Rover und hast Lust andere Roverinnen und Rover aus ganz Europa kennenzulernen?
Nach zweijähriger Corona Pause wird vom 20.-24. April 2022 endlich wieder eine European Agora stattfinden.

Bei der European Agora treffen sich jedes Jahr ca. 50 Roverinnen und Rover um sich über Pfadfinden und gesellschaftliche Themen auszutauschen und neue Ideen für die eigene Pfadfinderarbeit zu entwickeln. (Einen Erfahrungsbericht von 2018 findest du –> hier!)

Dieses Jahr findet die European Agora vom 20.-24. April in Mazedonien statt und ein*e Rover*in der DPSG kann teilnehmen.

Was musst du mitbringen?

  • aktive/r Rover/in
  • Spaß am internationalen Austausch
  • gute Englischkenntnisse
  • Zeit vom 20.-24. April 2022 (Ein Schreiben für eine Schulbefreiung können wir dir ausstellen)

Wenn das auf dich zutrifft, schreib uns bitte bis Freitag, 25. März 2022 24:00 Uhr über dieses Formular und sag uns, warum du zur European Agora fahren möchtest!

Die Teilnahmegebühr sowie die Reisekosten zur Veranstaltung werden übernommen. Bei der Reiseplanung nach Ohrid unterstützen wir dich.

| No Comments

Tipps für die Rover*innenrunde zur Jahresaktion 2022

Bei der Jahresaktion 2022 „Farbfinden – von Natur aus Bunt“ geht es um Vielfalt, auch und gerade bei uns im Verband. Die eigene Rover*innenrunde ist genau solch ein Ort des Vertrauens, der Vielfalt und der Akzeptanz. Hier darf jede*r sein, wie sie*er ist. Und: hier kann man sich auch ausprobieren. Entdeckt gemeinsam eure eigene Vielfalt, denn die Welt ist bunt. Ganz im Sinne der Jahresaktion: Farbfinden – von Natur aus Bunt.

Queer ist im englischen Sprachraum ursprünglich ein Schimpfwort für schwule Männer gewesen. Heute bezeichnen sich auch im deutschen Sprachgebrauch Menschen als Queer, die in ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Geschlechtsidentität von der Heteronormativität abweichen.

Aus der Arbeitshilfe zur geschlechten Sprache der DPSG [Link]

Im Folgenden wollen wir euch daher drei Methoden vorstellen, mit denen ihr euch mit dem Thema der Jahresaktion auseinandersetzen könnt. 

1. Rollen und Genderklischees in der Werbung

Teil A) Heute

Sammelt bis zur nächsten Gruppenstunde Werbespots, auf die Ihr übers Internet oder übers Fernsehen stoßt. Schaut euch die Spots gemeinsam an und diskutiert, inwieweit sie aktuelle Genderklischees befeuern. Gibt es typische Frauenwerbung/Männerwerbung? Welche Produkte werden dabei beworben? Gibt es auch Werbespots, die diesen Klischees nicht entsprechen und vielleicht sogar mit Diversity werben? 

Teil B) Damals

Weiterführend könnt ihr euch Werbespots rund um die 60er Jahre anschauen. Welche Stereotype wurden damals im Vergleich zu heute beworben? Gibt es welche, die sich noch immer halten? 

2. Queere Rollen in Filmen und Serien

SSammelt gemeinsam Filme und Serien, die in den letzten Jahren erschienen sind und die ihr gesehen habt. Finden sich Titel außerhalb der LGBTQ* Kategorie, die sich dennoch mit dem Thema Vielfalt beschäftigen und zum Beispiel queere Charaktere und Plot Lines einbauen?  

Schaut euch gegebenenfalls einzelne Serien oder Filme gemeinsam an und erstellt Steckbriefe zu den queeren Charakteren und/oder Plot Lines. Dabei könnt ihr folgende Aspekte in den Blick nehmen: 

1. Relevanz zur Hauptstory
2. Eigenschaften der Charaktere
3. Inhalt über deren Leben in der Geschichte 
4. Ihre Probleme und Schwierigkeiten

Vergleicht die Steckbriefe von verschiedenen Filmen und Serien. Gibt es Punkte, die sich bei vielen ähneln? Wie viel konntet ihr jeweils zu deren Story herausfinden und wie viel trägt ihre eigene Geschichte zum Main Plot bei? Gibt es queere Charaktere, die sich durch nicht queere ersetzen lassen könnten, ohne die Hauptstory groß zu verändern?  

Überlegt abschließend warum die Charaktere und/oder Plots von den Regisseur*innen in den Film/die Serie eingebaut wurden.

3. Kleidung und Genderklischees

Sammelt gemeinsam welche Art von Kleidung ihr gerne tragt (oder tragen würdet) und überlegt, ob diese den euch bekannten Geschlechterklischees entsprechen. Entspricht eure Kleidung dem Klischee eures eigenen Geschlechts?  

Alternativ könnt ihr auch eure Ergebnisse aus den Methoden 1 und 2 mit einbeziehen. Gibt es in Werbung, Filmen und/oder Serien typische Kleidung? Findet ihr Gegenbeispiele? 

Diskutiert, ob ihr Kleidung tragt oder tragen würdet, die einem anderen Geschlechterklischee entspricht. Gibt es Kleidung, die ihr gerne einmal ausprobieren würdet? Kennt ihr Personen in eurem Umfeld oder aus den Medien, die das machen?  

Überlegt abschließend, wie stark Klischees euren Kleidungsstil beeinflussen. Würdet ihr euch anders kleiden, wenn es diese Klischees nicht geben würde? 

Für die JAG 2022: Thomas Windt

| No Comments

Die Anmeldung für das Rover-Bundesunternehmen ist gestartet – bist du schon dabei?

FÜR ROVER*INNEN

Du bist Rover*in und hast Lust, viele Rover*innen aus ganz Deutschland und darüber hinaus zu treffen? Wir haben ein Bundesunternehmen auf die Beine gestellt!

Und so wird das aussehen:

  • 8 Tage, mit 1500 Rover*innen
    in ganz Deutschland
  • Über Ostern 2022
    10.4. bis 18.4.
  • Drei Phasen
    mit Abschlusslager in der Nähe von Berlin
  • Projekte aus vier Themengebieten
    Gesellschaft, Umwelt, Politik und Osten erleben

Wo inde ich alle Infos? Hier

—> Melde dich jetzt an zum Rover-Bundesunternehmen an Ostern 2022!


FÜR HELFENDE

Du bist nicht mehr im Roveralter, hast aber Lust, mal wieder für viele Menschen zu kochen, ein Kneipenzelt zu schmeißen oder die Shitty Crew zu stellen (und vieles mehr)? Dein letztes roverrotes Event ist schon viel zu lange her und du erinnerst dich nur noch dunkel an deine Lieblingslagerfeuerlieder?

Höchste Zeit für dein Rover-Bundesunternehmen als Helfer*in!

—> die Anmeldung für Helfende ist auch schon geöffnet!

Alle Infos und die Anmeldung findest du unter voco.rover.de

Bei Fragen schau mal hier vorbei: voco.rover.de/faq oder frag das Projektteam unter rovervoco@dpsg.de !

| No Comments

Geld für ein Projekt mit deiner Runde!

Du hast eine Idee, wie die ihr etwas gegen Folgen der Corona-Krise mit einem Projekt unternehmen könnt? Ob beispielsweise eine Informationskampagne zur mentaler Gesundheit, kostenlose Nachhilfeangebote aufgrund der Schulunterbrechung, ein Social Media Training oder eine Veranstaltung zu Jugendbeteiligung – euren Vorschlägen sind keine Grenzen gesetzt.

Bis zu 4100€ für euer Projekt

Ihr könnt euch auf finanzielle Förderung für euer Projekt bewerben! Dabei könnte ihr 410€, 1200€, 2500€ oder sogar 4100€ durch die „Global Youth Mobilisation“ erhalten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Weltorganisation der Pfadfinder*innenbewegung (WOSM) ermutigt junge Menschen zur Umsetzung lokaler Projekte, um die negativen Folgen der Pandemie für junge Menschen abzufangen. Ihr seid gefragt und die Bewerbung ist gar nicht kompliziert: Füllt ein Formular aus, stellt einen kleines Budget über benötigtes Geld auf, dreht ein kurzes Erklärvideo zu eurer Kampagne und gebt eine*n Leiter*in als Referenz an.

Weitere Infos zur Bewerbung

Mehr Informationen zur Ausschreibung findet ihr zusammengefasst auf Deutsch hier (Link). Die offizielle Website (Link) erklärt alles zum Bewerbungsprozess und unter welchen Voraussetzungen eure Idee gefördert werden kann. Bei Fragen oder wenn ihr Unterstützung für die Bewerbung benötigt, meldet euch gerne unter international@dpsg.de.

| No Comments

Rover*innen gesucht! Trinationale Begegnung im Sommer 2021

Eure Roverrunde hat Lust auf ein Sommerlager zwischen dem 7. und 15. August in Westernohe? Oder ihr habt in der Zeit schon etwas geplant? Ihr wollt das Lager durch ein cooles internationales Programm bereichern und euch mit Pfadfinder*innen aus Frankreich und Nordmazedonien spannenden Aufgaben für jeden Tag stellen? Wir suchen bis zu 17 Pfadis oder Rover*innen zwischen 13 und 17 Jahren und zwei Leiter*innen die entweder alle aus einem Trupp, einer Runde oder aus verschiedenen Trupps oder Runden kommen können. Das ist eure Gelegenheit dieses Jahr ein internationales Lager zu erleben!

Dafür gibt es derzeit zwei Optionen: 1. Wenn die Corona-Lage es erlaubt, findet ein Lager mit allen Pfadis aus Deutschland, Frankreich und Nordmazedonien in Westernohe statt. 2. Wenn dies nicht möglich ist, zeltet ihr gemeinsam in Deutschland und bekommt tägliche neue Aufgaben, die ihr lösen und mit digitalen Tools mit den Pfadis aus Frankreich und Nordmazedonien teilt.

Wir haben uns für beide Optionen ein spannendes Programm ausgedacht, das Spaß garantiert. Weil es als Projekt durch das Deutsch-Französische Jugendwerk gefördert wird, kostet das Lager nur 60€ pro Person. Das klingt super? Dann meldet euch bei Interesse und Fragen einfach bei international@dpsg.de oder meldet euch direkt an unter: https://tools.dpsg.de/anmeldung/

| 2 Comments

Digital Detox – Unsere Erfahrungen

In der aktuellen Ausgabe der Zeltgeflüster geht es auf den Roverseiten um „Digital Detox – Einfach mal abschalten!“. Wir vom Bundesarbeitskreis der Roverstufe haben euch dort ein paar Ideen genannt, wie ihr bewusster digital unterwegs sein und „digital entgiften“ könnt.

Natürlich haben wir das auch selbst ausprobiert und wollen hier unsere Erfahrungen mit euch teilen. Habt ihr auch etwas von den Tipps ausprobiert oder weitere Ideen und Vorschläge? Schreibt uns eure Erfahrungen gerne in die Kommentare unter diesem Blogbeitrag.

Push-Nachrichten deaktivieren

Ein Tag ohne Push-Nachrichten ist erstmal ungewohnt. Beim routinierten Blick auf das Smartphonedisplay erscheinen keine bunten Symbole und Texte, sondern immer nur mein frei gewählter Hintergrund. Irgendwie beruhigend. Mit der Zeit werden die Blicke aufs Display auch seltener. Dann die Mittagspause, eine von mir definierte “Nachrichtenzeit” und es ist schön viele Nachrichten aus dem Freundeskreis, von Kolleg*innen und Familie direkt am Stück zu lesen. Insgesamt war ich während der Arbeitszeit vorher doch fokussierter und nicht durch Eingriffe von außen per Nachricht immer wieder abgelenkt. Außerdem ist es ruhiger in der Umgebung, wenn nicht ständig das Display aufleuchtet oder gar das Handy “plingt”. Das ist auf jeden Fall empfehlenswert und wiederholungswürdig!

Eva

Wald baden

„Waldbaden“. Schonmal gehört? Ich hab auch etwas komisch geschaut, als ich das Wort das erste Mal gehört habe. Waldbaden hat nichts mit Bäume kuscheln zu tun -wobei das auch mal lustig wäre- Der Gedanke ist vielmehr, bewusst die Natur wahrzunehmen. Also einfach mal ohne Smartphone und Musik nach draußen in die Natur. Es muss nicht immer gleich eine riesige Wanderung sein und wenn du keinen Wald in der Nähe hast, tut es auch ein Park, ein Feld oder ein Garten. Aber mal ganz ehrlich, wann bist du das letzte Mal in die Natur gegangen, hast mal die Augen geschlossen, tief durchgeatmet und einfach mal aufgesaugt, was um dich herum so zwitschert, raschelt und plätschert. Ich finde es gibt nichts Schöneres. Man macht es nur so selten.

Maren

Einen Wecker kaufen

Ich merke wie ich im letzten Jahr immer mehr im Internet versinke. Tagsüber vor dem Bildschirm und danach am Handy. Klar ich möchte mit meinen Freunden in Kontakt bleiben, mich Informieren und mehr oder weniger spannende Videos schauen. Aber die Youtube-Pyschologen haben sich das schon schlau ausgedacht und aus einem Video werden 2 Stunde. Was tun? Ich habe mir einen Wecker gekauft und das Ladekabel aus meinem Schlafzimmer verbannt. Es hilft mir das Handy vor dem Schlafzimmer abzugeben und nicht mehr vor dem Schlafen auf den Bildschirm zu schauen. Außerdem hilft es mir am Morgen nicht sofort Nachrichten zu checken und erst später auf das Handy zu schauen. Fühlt sich gut an.

Johannes

Smartphonefrei Orte und/oder Zeiten definieren

Ich lese wieder Bücher! Wenn ich mich an einem freien Abend auf meine Couch fallen lasse, lege ich das Handy zur Seite und nehme mir bewusst Zeit für ein Buch. So viel Buch habe ich lange nicht gelesen. Oder gehe am Wochenende bewusst spazieren und habe kein Smartphone dabei. Zeit kriegt wieder einen Wert. Für diesen Moment bestimme ich die Regeln und nicht mein Smartphone. Ich fokussiere mich auf das hier und jetzt und lenke meine Aufmerksamkeit bewusst.

Jona

Telefonieren statt schreiben!

So viel Zeit verbringt man gezwungenermaßen vor dem Bildschirm. Bei der Arbeit und für die Uni und zunehmend in der Freizeit, zum Beispiel in Zoom-Meetings für die Yogastunde. Ich habe in letzter Zeit vor allem grundlegende Funktionen meines Handys genutzt und öfter mal Freunde einfach angerufen, so ganz ohne Vorwarnungsnachricht – wie früher. Mit Kopfhörern und einem Spaziergang verbunden schenkt man sich so bildschirmfreie Zeit und Nähe mit Freunden. Zugegeben, Telefonieren ist kein lupenreiner Digital Detox, schließlich hat man sein Handy dabei, aber irgendwie in Kontakt bleiben will man ja!

Elli

Karte und Kompass anstatt der GPS-App!

Wer von uns ist nicht gerne draußen unterwegs, egal ob für eine Mehrtagestour, einen Hajk oder eine Tageswanderung? Heutzutage gehört das Smartphone mit einer GPS- und Karten-App zur Standardausrüstung. Selbst für kurze Wege in einer fremden Stadt nutzen wir diese immer selbstverständlicher. Doch warum nicht Karte und Kompass bei der Wanderung oder einen Stadtplan beim nächsten Städtetrip nutzen? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mich anschließend viel besser vor Ort auskenne und erinnern kann, wo eigentlich was war. Auch bin ich viel aufmerksamer und entdecke Orte, die mir sonst verborgen geblieben wären. Und als positiver Nebeneffekt: Der Akku von meinem Handy hält viel länger.
Natürlich hat das ganze auch ein paar Nachteile. Nicht immer nimmt man den schellsten oder direkten Weg oder man verläuft sich zwischendurch. Mit einem schweren Rücksack auf dem Rücken kann das echt nervig sein. Aber die besten Geschichten sind am Ende doch immer die Geschichten von den Erlebnissen, wo nicht alles glatt gelaufen ist und geklappt hat, man die Herausforderungen aber doch noch gemeistert hat.

Jonas

Du hast Blut geleckt und willst noch mehr Tipps für den Digital Detox? In einem zweiten Artikel haben wir noch mehr Ideen für euch gesammelt (Link).

| No Comments

Digital Detox 2.0

In der aktuellen Zeltgeflüster findest du die Digital Detox Tipps des Bundesarbeitskreises der Roverstufe. Solltest du dort keinen passenden Tipp gefunden haben oder gerne noch weitere bekommen wollen, haben wir dir hier noch einige zusammengestellt, die es nicht in die Zeitschrift geschafft haben. Viel Spaß beim Ausprobieren! Lasst uns gerne einen Kommentar da, wenn ihr diese (oder auch die Tipps aus der Zeltgeflüster) getestet habt oder vielleicht sogar weitere Tipps für die Roverwelt zum digitalen Entgiften habt.

Smartphone-App, die die Anzeige auf schwarz-weiß stellt. So macht das Surfen im Internet oder der Zeitvertreib in Social Media weniger Spaß.

Ein gutes Buch lesen. Ist das Buch spannend genug, gibt es kein Bedürfnis mehr nach Social Media und Serienkonsum.

Andere Beschäftigung suchen, als am Smartphone zu daddeln. Zum Beispiel: Gesellschaftsspiele, Puzzle, Kreuzworträtsel/Sudoku, Stricken/Nähen

Smartphone entrümpeln, d.h. nicht (mehr) benötigte oder genutzte Apps löschen, v.a. “Zeitfresser”, die unnötig sind.

Zeit tracken, die man am Handy hängt – entweder per eigener Funktion des Betriebssystems dafür oder per App. Selbsterkenntnis ist bekanntlich der beste Weg zur Besserung und es kann echt überraschen, wieviel Zeit da am Tag/in der Woche zusammenkommt.

Umfeld mit einbeziehen und mit Freunden oder Familie zusammen den Smartphone Konsum reduzieren. Macht eure eigene Challenge daraus!

Peinliche Smartphonehülle zulegen, damit man es in der Öffentlichkeit weniger oft rausholt und nur bei wirklicher Dringlichkeit offen liegen lässt.

Welche persönlichen Erfahrungen wir vom Rover-BAK in den letzten Monaten gemacht haben, könnt ihr dann im nächsten Blogbeitrag lesen.

| 1 Comment

Osterimpulse – von euch – für euch!

Es ist so weit, Ostern 2021 steht vor der Tür, die Fastenzeit hat begonnen, ein ruhiger Fasching/Fastnacht/Fasnet/Karneval ist vorbei. Auch wenn wir Ostern 2021 nicht, wie geplant, gemeinsam beim rovervoco feiern können, sind wir doch in ganz Deutschland “dabei”, beim Rover-Blog-Oster-Event “von Rovern für Rover”!

Ihr habt richtig Lust etwas beizutragen, braucht aber noch mehr Infos? Du würdest dich gerne beteiligen, weißt aber noch nicht so recht, wie? Dann gibt es hier eine kurze Erklärung, wie ihr das am besten macht.

Überlegt für welche(n) Tag(e) ihr etwas beisteuern wollt. Gründonnerstag? Karfreitag? Karsamstag? Ostersonntag? Wenn ihr auf Anhieb keine Idee habt, du noch auf eine Eingebung wartest oder ihr etwas mehr Hintergrundinformation zu den Tagen benötigt, schau(t) gerne in unsere Ostern-Erklär-Datei.

Ihr habt euch entschieden oder hattet eh schon klar vor Augen, was es werden soll? Super!
Erstellt einen Text, sammelt passende Bilder, schneidet ein Video, nehmt Audiodateien auf oder was auch immer euch einfällt, setzt es um! Wenn ihr nicht sicher seid, ob das technisch funktioniert oder ihr sonstige Fragen habt, meldet euch gerne bei uns unter inhalt.rovervoco@dpsg.de! Wir werden unser Möglichstes tun, all eure Ideen umzusetzen!

Wir freuen uns riesig auf all eure Beiträge bis zum 28.03.2021 an inhalt.rovervoco@dpsg.de! Je nachdem wie viele wir bekommen, werden wir evtl. nur die Passendsten dann hier auf dem Blog veröffentlichen und den Rest für nächstes Jahr beim rovervoco aufsparen. Als Sahnehäubchen verlosen wir noch einen tollen voco-Preis, unter allen Beiträgen die uns erreichen.

Wir wünschen euch mega viel Spaß beim Erstellen! Gut Pfad und lasst es euch gut gehen,

Euer rovervoco Spiri Team

| No Comments

Treffe Rover*innen im (inoffiziellen) Roverdiscord!

Normale Gruppenstunden noch nicht in Sicht, Roverliebe im Herz und Sehnsucht nach neuen Stimmen in deinem Leben? Dann nichts wie ab in den inoffiziellen Rover-Discord!

Der selbstverwaltete Rover-Discord bietet Platz für allerlei Austausch, Spaß und neue Gesprächspartner. Regelmäßig treffen sich hier Rover*innen aus ganz Deutschland zum quatschen, Memes teilen und miteinander spielen! Ihr habt Gestaltungsideen und benötigt für eure digitalen Aktionen eine Plattform? Kein Problem. Der Rover-Discord funktioniert nach dem Prinzip: Alles kann, nichts muss!

Spieleabende

Jeden 2. Samstag im Monat wird es einen Spieleabend geben. Los gehts um 13.02.2021 ab 19 Uhr! Ob Pokertunier, Among Us bis tief in die Nacht oder Codenames – es ist EUER Game!

Link zum Rover-Discord

| No Comments

Werde nächste*r Young Delegate

Pfadfinden auf der großen Bühne erleben, internationale Freundschaften schließen, Verbandspolitik weltweit mitgestalten, dich gemeinsam mit mehr als 100 Nationalitäten für eine bessere Welt einsetzen und Pfadfinden in Deutschland vertreten. In deiner einjährigen Amtszeit (Januar 2021 – Dezember 2021) hast Du die Möglichkeit, Pfadfinden sowohl im Ring deutscher Pfadfinderinnen und Pfadfinderverbände (RdP/RDP) als auch auf Weltebene mitzugestalten.

Blick in das Plenum der Europakonferenz 2019. Foto: Paul Klahre

Als Young Delegate vertrittst du mit anderen Pfadfinden im Weltverband WOSM bei der Weltkonferenz und nimmst am WOSM Jugendforum teil. Klingt nach der Erfahrung deines Lebens für dich? Dann bewirb dich bis zum 11.12.2020 als Young Delegate für den rdp!

Zur Bewerbung und Ausschreibung geht es hier: tools.dpsg.de/anmeldung/

×