Das Sekretariat der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC, United Nations Framework Convention on Climate Change) hat einen Wettbewerb ausgerufen, der die besten, innovativen Ideen von jungen Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren sucht, wie den Auswirkungen des Klimawandel entgegnet werden kann.

In Teams von drei bis fünf Personen sollen möglichst konkrete Lösungsvorschläge für eine klimapolitische Herausforderung erarbeitet werden. Ausgangspunkt sind wirklichkeitsnahe Szenarien und aktuelle Problemstellungen. Wie kann eine nachhaltige Stadt gestaltet werden? Wie können Regierungen Anpassungen in Ökosystemen in der Landwirtschaft vorantreiben? Welche technischen Lösungen können die Konzentration an klimaschädlichen Gasen stabilisieren – und wie kann deren Entwicklung beschleunigt werden? Wie können lokale Maßnahmen zu Klimaanpassungen, aktuell angesichts der Sars-CoV-2 Pandemie, finanziert werden?

Die Arbeit des UNFCCC-Sekretariats wird seit 2016 durch den sog. Technischen Prüfungsprozess (TEP) unterstützt, das regelmäßig in Expert*innentreffen mögliche Antworten diskutiert. In dieser Runde, dem Technical Expert Meeting on Adaption, können die Teilnehmer*innen des Wettbewerbs zunächst virtuell Platz nehmen!

Die Gewinnergruppe wird im Winter 2021 zur Klimakonferenz COP26 nach Glasgow eingeladen und kann vor Ort die Verhandlungen zur globalen Klimapolitik miterleben.

Eure Vorschläge könnt Ihr bis 15. September 2020 einreichen.

Alle Informationen zum Wettbewerb findet Ihr unterhttp://tep-a.org/casecompetition/