Archives: Verband

| No Comments

Tipps für die Rover*innenrunde zur Jahresaktion 2022

Bei der Jahresaktion 2022 „Farbfinden – von Natur aus Bunt“ geht es um Vielfalt, auch und gerade bei uns im Verband. Die eigene Rover*innenrunde ist genau solch ein Ort des Vertrauens, der Vielfalt und der Akzeptanz. Hier darf jede*r sein, wie sie*er ist. Und: hier kann man sich auch ausprobieren. Entdeckt gemeinsam eure eigene Vielfalt, denn die Welt ist bunt. Ganz im Sinne der Jahresaktion: Farbfinden – von Natur aus Bunt.

Queer ist im englischen Sprachraum ursprünglich ein Schimpfwort für schwule Männer gewesen. Heute bezeichnen sich auch im deutschen Sprachgebrauch Menschen als Queer, die in ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Geschlechtsidentität von der Heteronormativität abweichen.

Aus der Arbeitshilfe zur geschlechten Sprache der DPSG [Link]

Im Folgenden wollen wir euch daher drei Methoden vorstellen, mit denen ihr euch mit dem Thema der Jahresaktion auseinandersetzen könnt. 

1. Rollen und Genderklischees in der Werbung

Teil A) Heute

Sammelt bis zur nächsten Gruppenstunde Werbespots, auf die Ihr übers Internet oder übers Fernsehen stoßt. Schaut euch die Spots gemeinsam an und diskutiert, inwieweit sie aktuelle Genderklischees befeuern. Gibt es typische Frauenwerbung/Männerwerbung? Welche Produkte werden dabei beworben? Gibt es auch Werbespots, die diesen Klischees nicht entsprechen und vielleicht sogar mit Diversity werben? 

Teil B) Damals

Weiterführend könnt ihr euch Werbespots rund um die 60er Jahre anschauen. Welche Stereotype wurden damals im Vergleich zu heute beworben? Gibt es welche, die sich noch immer halten? 

2. Queere Rollen in Filmen und Serien

SSammelt gemeinsam Filme und Serien, die in den letzten Jahren erschienen sind und die ihr gesehen habt. Finden sich Titel außerhalb der LGBTQ* Kategorie, die sich dennoch mit dem Thema Vielfalt beschäftigen und zum Beispiel queere Charaktere und Plot Lines einbauen?  

Schaut euch gegebenenfalls einzelne Serien oder Filme gemeinsam an und erstellt Steckbriefe zu den queeren Charakteren und/oder Plot Lines. Dabei könnt ihr folgende Aspekte in den Blick nehmen: 

1. Relevanz zur Hauptstory
2. Eigenschaften der Charaktere
3. Inhalt über deren Leben in der Geschichte 
4. Ihre Probleme und Schwierigkeiten

Vergleicht die Steckbriefe von verschiedenen Filmen und Serien. Gibt es Punkte, die sich bei vielen ähneln? Wie viel konntet ihr jeweils zu deren Story herausfinden und wie viel trägt ihre eigene Geschichte zum Main Plot bei? Gibt es queere Charaktere, die sich durch nicht queere ersetzen lassen könnten, ohne die Hauptstory groß zu verändern?  

Überlegt abschließend warum die Charaktere und/oder Plots von den Regisseur*innen in den Film/die Serie eingebaut wurden.

3. Kleidung und Genderklischees

Sammelt gemeinsam welche Art von Kleidung ihr gerne tragt (oder tragen würdet) und überlegt, ob diese den euch bekannten Geschlechterklischees entsprechen. Entspricht eure Kleidung dem Klischee eures eigenen Geschlechts?  

Alternativ könnt ihr auch eure Ergebnisse aus den Methoden 1 und 2 mit einbeziehen. Gibt es in Werbung, Filmen und/oder Serien typische Kleidung? Findet ihr Gegenbeispiele? 

Diskutiert, ob ihr Kleidung tragt oder tragen würdet, die einem anderen Geschlechterklischee entspricht. Gibt es Kleidung, die ihr gerne einmal ausprobieren würdet? Kennt ihr Personen in eurem Umfeld oder aus den Medien, die das machen?  

Überlegt abschließend, wie stark Klischees euren Kleidungsstil beeinflussen. Würdet ihr euch anders kleiden, wenn es diese Klischees nicht geben würde? 

Für die JAG 2022: Thomas Windt

| No Comments

Internationale Agora 2022

Vom 20.-24. April 2022 wird die Agora 2022, eine Internationale Veranstaltung für Rover*innen (und andere Mitglieder unseres Verbands) bis 24 Jahren stattfinden.

Die offizielle Ankündigung

The Agora is an educational tool that uses the Scout Method to reach the educational objectives for the Rover age section and that has a special emphasis on youth empowerment. What makes an Agora so special is that it is an event run “for Rovers, by Rovers”. As a result, the event looks at issues that are of importance and relevant to young people in our society today.

The Agora aims to be a meeting place in which dreams, feelings, concerns, experiences, ideas and paths cross together, are connected and shared; a crossroad that would be a source of inspiration and energy. It is a place where the fundamentals of Scouting are present in a way that is attractive to young people today. It is a place for debate and sharing as well as teaching and learning from one another. And most importantly, an Agora is about getting new motivation and direction to one’s path as a rover. For more information: raulm@scout.org.

| No Comments

Geld für ein Projekt mit deiner Runde!

Du hast eine Idee, wie die ihr etwas gegen Folgen der Corona-Krise mit einem Projekt unternehmen könnt? Ob beispielsweise eine Informationskampagne zur mentaler Gesundheit, kostenlose Nachhilfeangebote aufgrund der Schulunterbrechung, ein Social Media Training oder eine Veranstaltung zu Jugendbeteiligung – euren Vorschlägen sind keine Grenzen gesetzt.

Bis zu 4100€ für euer Projekt

Ihr könnt euch auf finanzielle Förderung für euer Projekt bewerben! Dabei könnte ihr 410€, 1200€, 2500€ oder sogar 4100€ durch die „Global Youth Mobilisation“ erhalten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Weltorganisation der Pfadfinder*innenbewegung (WOSM) ermutigt junge Menschen zur Umsetzung lokaler Projekte, um die negativen Folgen der Pandemie für junge Menschen abzufangen. Ihr seid gefragt und die Bewerbung ist gar nicht kompliziert: Füllt ein Formular aus, stellt einen kleines Budget über benötigtes Geld auf, dreht ein kurzes Erklärvideo zu eurer Kampagne und gebt eine*n Leiter*in als Referenz an.

Weitere Infos zur Bewerbung

Mehr Informationen zur Ausschreibung findet ihr zusammengefasst auf Deutsch hier (Link). Die offizielle Website (Link) erklärt alles zum Bewerbungsprozess und unter welchen Voraussetzungen eure Idee gefördert werden kann. Bei Fragen oder wenn ihr Unterstützung für die Bewerbung benötigt, meldet euch gerne unter international@dpsg.de.

| No Comments

Werde nächste*r Young Delegate

Pfadfinden auf der großen Bühne erleben, internationale Freundschaften schließen, Verbandspolitik weltweit mitgestalten, dich gemeinsam mit mehr als 100 Nationalitäten für eine bessere Welt einsetzen und Pfadfinden in Deutschland vertreten. In deiner einjährigen Amtszeit (Januar 2021 – Dezember 2021) hast Du die Möglichkeit, Pfadfinden sowohl im Ring deutscher Pfadfinderinnen und Pfadfinderverbände (RdP/RDP) als auch auf Weltebene mitzugestalten.

Blick in das Plenum der Europakonferenz 2019. Foto: Paul Klahre

Als Young Delegate vertrittst du mit anderen Pfadfinden im Weltverband WOSM bei der Weltkonferenz und nimmst am WOSM Jugendforum teil. Klingt nach der Erfahrung deines Lebens für dich? Dann bewirb dich bis zum 11.12.2020 als Young Delegate für den rdp!

Zur Bewerbung und Ausschreibung geht es hier: tools.dpsg.de/anmeldung/

| No Comments

Das war die Rover-BuKo 2019

Gruppenbild aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Helferinnen und Helfer der Rover-BuKo 2019.

Am vergangenen Wochenende hat im Jugendhaus Maria Einsiedel in Gernsheim, DV Mainz, die Bundeskonferenz 2019 der Roverstufe getagt. Aus ganz Deutschland sind über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angereist, um gemeinsam auf das letzte Rover-Jahr zurückzublicken und über aktuelle Themen zu beraten.

Neues zum Roverbundesunternehmen

Es haben der Bundesarbeitskreis (BAK), die Arbeitsgruppe zum Roverbundesunternehmen (RBU), die Rover-Delegierten zur Bundesversammlung und der Bundesvorstand von ihrer Arbeit berichtet. In zwei Studienteilen ging es zum einen um neue Ausbildungsangebote für Leiterinnen und Leiter in der Roverstufe sowie zum anderen um das RBU. Dabei wurde unter anderem die neue Projekthomepage (www.bundesunternehmen.rover.de) gelauncht und nach einer intensiven Debatte entschieden, dass es dezentrale Cafés und Kneipen, aber eine zentrale Verpflegung auf dem RBU geben soll.

Ausblick auf das neue Rover-Jahr

Im Rahmen der Konferenz gab es dann noch einen Austausch zum neuen WBK-Konzept. Außerdem wurden die Delegierten und Ersatzdelegierten für die nächste Bundesversammlung gewählt. Beschlossen wurden die Arbeitsschwerpunkte des Bundesarbeitskreises für das nächste Jahr:
 – Ausbildung,
– Leitungshandbuch,
– PiW und RBU.
Zusätzlich konnten die nächsten Rover-WBKs vergeben werden. Die Rover-BuKo 2021 wird vom Diözesanverband Hildesheim ausgerichtet werden.

Das gab es auch noch

Besonders freut es uns, dass im Rahmen der Konferenz Johannes Muselmann in den Rover-BAK berufen wurde.

Der Rover-Diözesanarbeitskreis aus Mainz hat für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm gesorgt. Am Samstagabend hat die Band BADSEN den Konferenzteilnehmern ordentlich eingeheizt.

Wir schauen auf eine durch und durch gelungene Rover-BuKo zurück und bedanken uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihren Beitrag zum vollen Erfolg des letzten Wochenendes.

×